Location: Places >> Europe >> Germany >> Berlin >> Art, Language, Culture >> Berlin Art Events
Login for full access to Couchsurfing Groups. Not a member yet? Join our community!

Vernissage: 29.1. 19-21 @Galerie Pleiku
Posted January 28th, 2013 - 10:17 am by from Berlin, Germany (Permalink)
HALLO, WIR SANIREN! - Tiina Vainio

29.1. - 9.2. 2013

Time to cut down!

> The theme of the exhibition is based on the changes visible in streetviews
> and cityscapes - how centrally located industrial sites are disappearing
> or transforming into trendy office and living areas.
>
> The exhibited works re-use ornamental elements and other traits commonly
> used on and recognizable from bank notes. The actual motives on bank notes
> have been replaced with buildings from both Berlin and Finland, that are
> either under threat of being torn down, or undergoing massive
> reconstruction.
>
> The material used in the works recounts a tale of its own: the works have
> been painted on worn rug rags. Vainio's hometown, Turku, is known as a
> city
> where old, valuable buildings have been and continuously are torn in order
> to make way for new massive constructions. The financial values often
> outweigh the cultural and historical ones.
>
> The second part of the exhibition consists of paintings depicting
> excavators: huge machines in cute colours munch down an old building. The
> contemporary human is often tortured by a sense of isolation or
> rootlessness. Old buildings and environments bring out the historical
> life,
> the life that once was. They connect people and their memories to a larger
> time line.
>
> Tiina Vainio is an artist from Turku. She has widely worked with and
> contributed to the contemporary field of art: partly through private
> exhibitions and design of parks; environmental and social art, and a large
> number of public works. Her works are represented in several significant
> collections.

For more information:

Tiina Vainio, tel. +358 44 9064529

tiina.vainio@turkuamk.fi

www. tiinavainio.fi

Der Abriss naht!
Thema der Ausstellung ist der Wandel in den Straßen und im Stadtbild: wie zentral gelegene Industriegebiete komplett verschwinden oder sich in trendige Büro- und Wohnviertel verwandeln. Die gezeigten Werke recyceln Ornamente von Banknoten und weitere für Banknoten typische Merkmale. Die eigentlichen Motive auf den Banknoten wurden durch vom Abriss bedrohte oder einem umfassenden Umbau unterzogene Gebäude aus Berlin und Finnland ersetzt. Das verwendete Material spricht für sich selbst: die Werke wurden auf verschlissene Stofffetzen gemalt. Vainios Geburtsstadt, Turku, ist bekannt als die Stadt, in der stetig alte, eigentlich prachtvolle Gebäude abgerissen und durch moderne, wuchtige Bauten ersetzt werden. Ein gutes Beispiel dafür, wie der finanzielle Wert den kulturellen und historischen Wert überwiegen kann. Der zweite Teil der Ausstellung besteht aus Gemälden von Baggern: gigantische Maschinen in putzigen Farben zermalmen alte Gebäude. Heutzutage quält viele Menschen ein Gefühl der Isolation und Heimatlosigkeit. Alte Gebäude und Plätze vermitteln einen Eindruck davon, wie das Leben früher einmal war. Sie geben einzelnen Menschen und ihren Erinnerungen einen Platz in der Geschichte. Tiina Vainio ist eine Künstlerin aus Turku. Sie leistete einen bedeutenden Beitrag zur zeitgenössischen Kunst: etwa durch Privatausstellungen und die Gestaltung von Parks, ökologische und soziale Kunst und eine große Anzahl öffentlich ausgestellter Arbeiten. Ihre Werke sind in diversen bedeutenden Sammlungen vertreten.

Mehr Infos: Tiina Vainio, tel. +358 44 9064529 tiina.vainio@turkuamk.fi www.tiinavainio.fi

www.galeriepleiku.com
Eugen Schönhaar Strasse 6a, 10407 Berlin, Dienstag-Samstag 14-19